Wettkönig auf Schleichwegen

Persönliche Begeisterung des Moderatos oder platte Schleichwerbung in Deutschlands medialem Samstagabendflagschiff? Nach den Enthüllungen des “Spiegels” sehen sich “Wetten, dass …?” und die Gebrüder Thomas und Christoph Gottschalk massiven Vorwürfen ausgesetzt. Das Fachblatt “Horizont” zitiert in seinem Beitrag dazu den Vorsitzenden des Deutschen Journalisten-Verbands, Michael Konken, der hier einen “Anschlag auf die Redaktionsarbeit des Senders” und “illegale Schleichwerbung in Reinform und ein klarer Verstoß gegen die geltenden Rundfunkstaatsverträge“ befürchtet. Die Branche ist gespannt auf den weiteren Verlauf der Affäre.