Ungelogen zum Erfolg

vrvdetshi14hgc“Alles Leben ist Lüge“, meinte der Lyriker Detlev von Liliencron bereits vor mehr als hundert Jahren. In der “Zeit” findet sich Eike Kühls Beitrag “Virale Videos: Gut gefälscht ist halb erfolgreich”, und der beschreibt das Web-2.0-Phänomen, dass “einige der größten viralen Hits der letzten Wochen […] nichts weiter als gestellt, geflunkert und getrickst” sind. Kühl findet das vor allem dann “ärgerlich”, wenn “die Inhalte nicht eindeutig als Werbung oder erfunden erkennbar sind” und “die Zuschauer zum Klickvieh gemacht” werden. Tatsächlich sind Fälschung und Wahrheit immer häufiger nur schwer zu unterscheiden. Zudem ist ein sogenannter Fake oft auch ganz einfach gut gemacht und ausgesprochen unterhaltsam. Wie bei einem Science-Fiction-Film ist es für viele Betrachter meist vollkommen irrelevant, ob etwas “echt” oder gar “wahr” ist. Hauptsache lustig oder spektakulär. Macher und Nutzer werden lernen müssen, damit umzugehen.