Trickreich auf Beutezug

Uns Kommunikationsmenschen und PR-lern schlägt oft Misstrauen entgegen. Vollkommen zu Recht, muss man wohl sagen. Zu häufig wird in unserer Zunft aufgebauscht und abgelenkt, verstellt und verzerrt, getäuscht und gelogen. Nicht umsonst steht der „PR-Gag“ schon sprichwörtlich am ehesten für hohles Brimborium und verlogenes Scheinhandeln Mehr …

Die kommunikative Qual der Wahl

Schon als Schüler interessierte ich mich brennend für Politik und politische Kommunikation. Ich erinnere mich gerne daran, wie ich als Teenager nachts Plakate malte oder wohlgemut zu kaum besuchten Informationsveranstaltungen pilgerte. Meine Facharbeit als Abiturient handelte von der Politischen Öffentlichkeitsarbeit der Parteien in Bayern (samt Mehr …

Digital zum Rhetoriklehrgang an die West Coast

Sieben auf einen Streich! So wie dem tapferen Schneiderlein im berühmten Märchen erging es mir zwar nicht, aber immerhin vier Ziele konnte ich kürzlich gleichzeitig abdecken: eine universitäre Rhetorikschule mit einigen Besonderheiten durchlaufen, eine ebenso vielseitige wie leistungsstarke E-Learning-Plattform bis ins Detail kennenlernen, Selfie-Videos mit Mehr …

Moralisch überzeugen

„Der Geist ist leicht zu überzeugen, wenn das Herz gerührt ist”, schrieb Friedrich der Große vor beinahe 300 Jahren. Dass er damit recht hatte, konnte inzwischen mehrfach wissenschaftlich belegt werden. Ende Januar hatte ich auf Twitter schon einmal auf eine ausgesprochen spannende Studie aus den Mehr …

Eloquenter Stammtisch im Übungseinsatz

Zum gestrigen Quartalstreffen der Regionalgruppe Bayern des Verbands der Redenschreiber deutscher Sprache (VRdS) in der Münchner Innenstadt hatten wir mit Georg von Stein einen bekannten Kommunikations- und Medientrainer zum Gastvortrag eingeladen. Das Thema: „Charismatische Rhetorik“. Schon der Einstieg mit Hand-Flip-Chart und Denksporteinlage samt 180-Grad-Wendung hatte Mehr …

Schnell nach oben

Beim Erstgespräch mit potenziellen Neukunden höre ich immer wieder minutenlange Monologe zu den Vorteilen und Stärken des jeweiligen Unternehmens, nicht selten sogar mit überzeugenden und durchaus relevanten Argumenten. Das Problem: Die Zielgruppe nimmt sich nur in den seltensten Fällen so lange Zeit. Schnell muss es Mehr …

Wider das Zündeln

Egal ob Daesh-Fanatiker, Pegida-Hetzer oder manche christliche Fundamentalisten – Unvernunft, Hass und Ignoranz oder gar dreiste Lüge gehen gerade im Internet als sogenannter Hatespeech eine oft unheilvolle Melange ein. Der Social-Media-Gigant Facebook trommelt vor diesem Hintergrund für das „Counterspeech“-Konzept: „Den verbalen Entgleisungen, den menschenverachtenden Kommentaren, Mehr …

Geringer Aufwand, große Wirkung

Der weltweit wohl bekannteste Überzeugungspsychologe und einer der Väter der „Persuasiven Kommunikation“, Robert B. Cialdini, hat gemeinsam mit zwei Kollegen „Überzeugen mit einfachen Kniffen“ herausgegeben. Ich habe bislang etwa die Hälfte gelesen und bin, zumindest vom Inhalt, rundum begeistert. Auch die Testleser bei „ManagerSeminare“ waren Mehr …

Ruhig den Mund halten

Im “Jobcoach” der “Süddeutschen Zeitung” ging es kürzlich darum, wie man MItarbeiter dazu bewegen kann, gelegentliche Überstunden zu akzeptieren. Dabei wurde ein kommunikativer Kniff empfohlen, der viele verblüfft haben dürfte: Man solle offen über die erforderliche Flexibilität sprechen und fragen, ob der Mitarbeiter dadurch womöglich Mehr …