Müssen? Dann erst recht nicht!

Eine meiner liebsten und in der Praxis der Kommunikation wichtigsten psychologischen Theorien kommt immer dann ins Spiel, wenn Menschen dazu gebracht werden sollen, ein bestimmtes Verhalten an den Tag zu legen oder eine dezidierte Haltung einzunehmen – der pubertierende Sohn, der sich endlich die Haare Read More …

Neurowissenschaftlicher Schweinehund

Vielen kritischen Beobachtern geht es so wie der Philosophin Ariadne von Schirach: Unsere Gesellschaft sei längst dem Selbstoptimierungswahn verfallen und habe „unser Dasein zur Leistungsschau“ verkommen lassen, sagt sie im Gespräch mit der „Brigitte“. Ähnlich beschreibt es ein Beitrag in der „Zeit“: „Weniger schlafen, produktiver Read More …

Erfolg mit Haltung

„Wer an das Gute im Menschen glaubt, bewirkt das Gute im Menschen.“ Mit diesem bekannten Jean-Paul-Zitat kombiniert das ungewöhnliche Unternehmensmagazin „Brennstoff“ der ebenso ungewöhnlichen Schuh- und Möbelmarke GEA einen Beitrag zum wohl bekanntesten Experiment des Psychologen Robert Rosenthal zu selbsterfüllenden Prophezeiungen bzw. zum sogenannten Rosenthal-Effekt: Read More …

Vertrackte Zeiten

Einen interessanten Beitrag zur Diskussion um den verstärkten Trend zur permanenten Selbstvermessung und Selbstoptimierung bringt die “Süddeutsche Zeitung” mit Jan Willmroths Beitrag “Regieraum des Lebens“. Zunächst gehe es bei “Self Tracking” und “Quantified Self” um eine gesündere Lebensführung und ein besseres Miteinander, aber “die Grenze Read More …