Die kommunikative Qual der Wahl

Schon als Schüler interessierte ich mich brennend für Politik und politische Kommunikation. Ich erinnere mich gerne daran, wie ich als Teenager nachts Plakate malte oder wohlgemut zu kaum besuchten Informationsveranstaltungen pilgerte. Meine Facharbeit als Abiturient handelte von der Politischen Öffentlichkeitsarbeit der Parteien in Bayern (samt Mehr …

Mit Unterbrechungen ins Grüne

„Vom iranischen Flüchtlingskind zum erfolgreichen deutschen Vorzeigeunternehmer“, beginnt im „Manager Magazin“ ein Beitrag unter dem Titel „Amir, der Gute“ zum bemerkenswerten Werdegang des Selfmade-IT-Unternehmers Amir Roughani. Ich konnte den 44-jährigen Vispiron-Chef gestern bei seinem Vortrag aus der Reihe „Wissensforum 2020“ der „Süddeutschen Zeitung“ kennenlernen. Das Mehr …

Events mit jeder Menge Pferdestärken

Die „Süddeutsche Zeitung” berichtet von einem „Lichtspektakel mit beeindruckenden Bühnenbildern“ und einem Amphitheater mit „schlau gewählter Architektur im Herzen eines 60.000 Quadratmeter großen Showareals“, in der „tz“ liest man von „Europas größtem Show-Portal“ mit „feinster Technik und einem unvergesslichen Mittendrin-Erlebnis“ und die „Bayerische Staatszeitung“ hebt Mehr …

Großer (Un-)Bekannter ohne Phrasen

Durch seine Körpergröße falle er auf, durch sein „bubenhaftes Lächeln“ oder auch seinen Lockenkopf, kaum aber durch „Politphrasen oder markige Sprüche“, schrieb Erich Setzwein in der „Süddeutschen Zeitung“ im April 2012, als klar war, dass Alex Dorow, der bekannte Hörfunk- und Fernsehjournalist des Bayerischen Rundfunks Mehr …

Dekadente Club-PR

Den inzwischen inflationär vorhandenen Fotos nach zu urteilen, ist er vor allem kaum an Geschmacklosigkeit zu überbieten. Seine Grundidee und die kommunikative Aufmachung fand ich dermaßen absurd, dass ich auf kreative Gentrifizierungs- und Kapitalismuskritik im Stile der satirischen Münchner Initiative Goldgrund tippte. Offenbar lag ich Mehr …