Mercedes liefert groß

Crossmedial, verzahnt, konzertiert, synergetisch, 360 Grad, ganzheitlich, omnichannel – mit welchem Begriff auch immer man die vor Kurzem angelaufene globale kommunikative Flankierung der „strategischen Zukunftsinitiative adVANce“ von Mercedes-Benz beschreiben will: In Sachen PR, Marken- und Marktkommunikation rund um „eine revolutionäre Transporter-Studie für den urbanen Raum“ Mehr …

Erst die Arbeit, dann das Vergnügen

In meinen Jahren im DDB-Netzwerk haben es mir die Arbeiten der Kollegen aus Schweden oft besonders angetan, zum Beispiel die weltweit beachtete, mehrteilige Kampagne zur „Spaßtheorie“ für Volkswagen. Jetzt berichtet die „Horizont“ über eine neue kreative Idee der Stockholmer, den „Samsung-Waschsalon“, der weniger „Laundry“ (Wäscherei) Mehr …

Sturm im Wassermarkt

Laut Bewertung des „Bayerischen Rundfunks“ gerät die aktuelle Twitter-Kampagne „#FragNestlé“ des schweizerischen Nahrungsmittelkonzerns gerade „zum Desaster“. In der Tat wird das weltweit tätige Großunternehmen mit Kritik förmlich überschüttet, zum Beispiel wegen des Verdachts auf Kinderarbeit,  besonders umweltschädlicher Palmölprodukte oder vielfach offenbar rücksichtloser Ausbeutung bislang öffentlicher Mehr …

Raketen- oder Fehlstart?

Discounter Lidl macht auf Qualität. Zumindest in der neuen Werbekampagne. Die “W&V” spricht von einem “Paukenschlag im Apple-Look” und sieht doch glatt nicht “nur gefällige Illustration, sondern eine zusätzliche Erzählebene zur intendierten Botschaft”. Komplett anders fallen da die Expertenurteile in der “Horizont” aus. Austauschbarkeit und Mehr …

Ein Bild von einem Mann

Für das Frauenmagazin “Brigitte” ist es “Gesprächsthema des Tages”, aber eher “Altherrenhumor“. Bei der “W&V” denken die einen an “Kampagnen-GAU“, während die anderen auch wegen des enormen Social-Media-Effekts ein “Chapeau!” aussprechen. Die “Zeit” sieht ihn ihr schlicht die “Trümmerfrau der FDP”. Viel Wirbel also. Die Mehr …

Werbung mit Kinderaugen

Wirksame Selbstverpflichtung oder doch eher PR-Finte und Augenwischerei? In einem gemeinsamen offenen Brief an die Weltgesundheitsorganisation haben sich namhafte Konzerne wie Unilever, Coca-Cola, Nestlé und McDonald’s zu weiteren selbstauferlegten Restriktionen bei der Bewerbung ihrer Produkte bei Kindern unter zwölf Jahren bekannt. Für diese Zielgruppe wollen Mehr …