Tag und Nacht im Bilde

EBVci14kjhvgDie „Süddeutsche Zeitung“ berichtet über das ausgefallene Fotoprojekt „Day to Night“ von Stephen Wilkes, das uns einen kompletten Tag an Orten wie dem vergnüglichen „Luna Park“ in Coney Island in New York City (ich denke mit wohligem Schauer an meine Fahrt mit dem legendären „Cyclone“) auf nur einem Bild zeigt. Der bekannte Fotoartist wolle damit „an die Grenzen dessen gehen, was ein Foto sein kann“ und versuche „nichts weniger, als den Lauf der Zeit auf einen Blick erfahrbar zu machen“. Ich finde diesen Grenzbereich von Paris bis Jerusalem ästethisch wie fototechnisch großartig (bei der internationalen Kunstplattform Artsy findet man ihn hier) und freue mich auf Wilkes’ nächste Kompositionen.