Seitenweise Fundstücke

Fast alles wird heute online gesucht, neudeutsch: “gegoogelt”. Doch gerade vor Ort bleibt das Suchen per Google, Bing & Co. häufig ergebnislos oder bringt eher nutzlose Resultate. Die Kollegen von Heye haben jetzt eine bundesweite Kampagne entwickelt, mit der sich die Gelben Seiten als lokaler “Suchmaschinen-Primus” profilieren wollen, wie die “W&V” berichtet. Betont wird dabei auch, dass selbst Unternehmen und Anbieter ohne eigenen Internetauftritt in dem Branchenverzeichnis aufgeführt sind. Die von Wortspielen und gestalterischem Minimalismus geprägte Kampagne wird nicht nur online und mobil umgesetzt, sondern setzt zudem auf Hörfunk- und Fernsehspots. Alle Zeichen auf Gelb!