Schöne neue Welt

wtkteirntZurecht umstritten und mit Vorsicht zu genießen, aber dennoch lohnend – so würde ich “Die Vermessung der digitalen Welt“, wie die “Süddeutsche Zeitung” das nennt, charakterisieren. Entstanden sind die vielen, oft auch einfach schönen Grafiken und Weltkarten zur globalen Internetnutzung und zur Machtverteilung im Web am “Oxford Internet Institute“.  Dabei werden nicht nur die jeweils meistbesuchten Websites dargestellt, sondern auch die “Globalen Supermächte” mit ihren “virtuellen Hoheitsgebieten“. Die “Neue Zürcher Zeitung” zitiert Mark Graham, einen der Autoren: “Die Daten sind sicher nicht perfekt, aber wir denken, mit den richtigen Vorbehalten lassen sich mit der Karte wichtige Fragen zur geografischen Reichweite mancher Unternehmen stellen.” Das ist doch schon was.