Reden mit gefragtem Ziel

vbdrdsrbdr15rdlBeim gestrigen Stammtisch der Regionalgruppe Bayern des Verbands der Redenschreiber deutscher Sprache (VRdS) in der Münchner Innenstadt ging es hauptsächlich um das Briefing als Ausgangspunkt fast jeden neuen Redeauftrags. Dabei erfragt und klärt man im Gespräch mit dem Auftraggeber alle wesentlichen Vorgaben für das Projekt, vor allem die Ziele bzw. die erhoffte Wirkung der Rede, die Kerninhalte sowie die Rahmenbedingungen von der Zusammensetzung des Publikums über das übrige Programm bis zur technischen Ausstattung. Ich nutze dafür einen dreiseitigen, teilstandardisierten Fragebogen, der in den meisten Fällen allerdings eher als loser Gesprächsleitfaden dient.

Daneben sprachen wir recht ausführlich über die Honorarempfehlungen unseres Verbands, die insbesondere bei Privatkunden oft nicht annähernd realisiert werden können. Wie meist in solchen Diskussionen wurde auch der Standpunkt vertreten, den schon Wilhelm Busch in Versform gebracht hat: „Mit scharfem Blick, nach Kennerweise, seh’ ich zunächst mal nach dem Preise, und bei genauerer Betrachtung, steigt mit dem Preise auch die Achtung.“

Das Programm für den nächsten Stammtisch steht noch nicht fest, der Termin jedoch schon: Montag, der 25. Januar 2016. Auch interessierte (Noch-)Nichtmitglieder sind willkommen. Bei Fragen stehe ich als einer der beiden Leiter der VRdS-Regionalgruppe gerne zur Verfügung.