Reden mit Brief und Siegel

rdeteke14uhgvErstmals führen der Verband der Redenschreiber deutscher Sprache (VRdS) und die Prüfungs- und Zertifizierungsorganisation der deutschen Kommunikationswirtschaft (PZOK) einheitliche Qualitätsstandards für Redenschreiber ein und bieten ab sofort eine unabhängige Zertifizierung an. Voraussetzung ist unter anderem eine mehrteilige Prüfung. Billig ist das Zertifikat nicht: Allein die Prüfungsgebühren betragen 375 Euro plus MwSt für VRdS-Mitglieder, 475 Euro plus MwSt für Nichtmitglieder. Trotzdem überlege ich, mich bei nächster Gelegenheit – das wäre frühestens im kommenden Frühjahr – ebenfalls zertifizieren zu lassen. Qualität soll ja nicht nur Gerede sein.