Ohne Käthchen ins Bett

Eine Fernsehlegende im Vorruhestand? Im Interview mit dem österreichischen “Standard” macht Harald Schmidt auf mich einen ausgesprochen müden Eindruck. Deutschlands als “Dirty Harry” bekannt gewordener König des spätnächtlichen Talks, dessen Show heute quasi unter Ausschluss der Öffentlichkeit auf “Sky” läuft, geht nach eigenem Bekunden inzwischen lieber früh schlafen als zur “621. Version vom ‘Käthchen von Heilbronn'” ins Theater. “Alles gesehen”, meint Schmidt. Hoffnungen auf eine Reanimation sollte man sich besser nicht machen: “Wenn Sky die Sendung einstellt, dann ist Feierabend“, so Schmidt betont witz- und lustlos. Oder wird er uns doch noch einmal überraschen? Ich will es gerne hoffen …