Mit Begeisterung überlastet

oftiktsre14iuzgfvcWieder einmal hat es der Beruf des Öffentlichkeitsarbeiters bei einer Umfrage zu den stressigsten Jobs in die Top Ten geschafft, diesmal bei einer Untersuchung des US-amerikanischen Stellenportals CareerCast. Ein englischsprachiger Blog hat aus diesem Anlass insgesamt sechs Gründe herausgearbeitet, warum “PR so stressig” ist – in Kurzform: fehlende Kontrolle, nervige Kunden, ständige Erreichbarkeit, permanenter Wandel, die starke Abhängigkeit von Journalisten und schließlich übermotivierte, zur Selbstausbeutung neigende Kollegen. Auch hier fehlt jedoch nicht der schon branchentypische Hinweis auf die (gerne nach außen gekehrte) Begeisterung: “But even with all of the stress … we still love our jobs.” Nicht umsonst gilt eine Karriere in der Public-Relations-Zunft trotz eher mäßiger Bezahlung als eine der begehrtesten. Aber das wusste bereits Shakespeare: “Wer wohl zufrieden ist, ist wohl bezahlt.”