Kommt ein Tiger geflogen

pscabu14uizgvfDas hat schon was: Manchmal ist Werbung ganz einfach gute Unterhaltung. In der “W&V” wird eine neue, aufwändige Pepsi-Cola-Kampagne in Großbritannien vorgestellt, bei der Menschen an einer Bushaltestelle in London mit viel Kreativität und Technik zum Staunen und Schmunzeln gebracht wurden. Dank einer verblüffend echt wirkenden Augmented-Reality-Projektion wird den Wartenden beispielsweise vorgekaukelt, ein Tiger laufe auf sie zu, ein Kampfroboter würde sie beschießen oder ein Krake aus dem Untergrund würde Jagd auf Passanten machen. Ein “charmanter Streich im Rahmen der ‘Unbelievable’-Digitalkampagne”, wie es in der “Horizont” heißt. Das Viralpotenzial dürfte jedenfalls enorm sein.

Die Maßnahme sorgt für ähnliches Aufsehen wie die berühmte “Mann-klebt-schwebend-an-Bus-Aktion” (siehe Bildauschnitt) aus dem Vorjahr, bei der Dynamo, ein englischer Zauberkünstler, scheinbar schwerelos außen an einem der berühmten Londoner Doppeldeckerbusse “mitflog”. I believe I can fly – willkommen in der schönen neuen Werbewelt.