Klangvolle Nachrichten

Nachrichten helfen uns, die Welt zu verstehen. Aber gerade bei etwas komplexeren Nachrichten schalten viele Menschen ab. Kein Wunder, dass dumpfe Stammtischparolen oft mehr Gehör finden als seriöse, journalistisch aufbereitete Informationen. Das sogenannte Fracking ist da ein gutes Beispiel. Die umstrittene Methode, um mit teils giftigen Chemikalien wertvolle Öl- und Gasvorkommen zu erschließen, lässt sich einfach nicht in wenigen Sätzen erklären. Mit ungewöhnlichen journalistischen Darstellungsformen experimentiert die von einer Stiftung getragene New Yorker Organisation Pro Publica aus, die sich ganz dem investigativem Journalismus widmet. Bei ihr gibt es Nachrichten auch in Form von Comics (siehe Bildausschnitt links) oder Musikvideos, um “das Interesse an wichtigen, aber sperrigen journalistischen Enthüllungen zu wecken”, wie die “NZZ” schreibt. Für ihre Arbeit erhielt die Organisation 2010 und 2011 auch schon einen Pulitzerpreis. Ich hoffe, dass auch deutsche Medien sich mehr und mehr trauen, uns mal musikalisch, mit dem Zeichenstift oder im Animationsfilm über das Tagesgeschehen zu berichten.