Herzen unter Verschluss

schlsrnrzs16eedWas als Interview zu einer magersüchtigen jungen Frau beginnt, entwickelt sich nach einiger Zeit zum facettenreichen Grundsatzgespräch über Wille und Zwang sowie Liebe und Selbstliebe, auch unter Spitzenverdienern und Top-Managern: ein Interview der „Süddeutschen Zeitung“ mit Bodo Unkelbach, Psychiater, Coach und vor allem Chefarzt einer Klinik für Suchtmedizin und Psychotherapie. Bei fast allen seinen Patienten habe er einen Mangel an Selbstliebe entdeckt. Gerade „Menschen an der Spitze“ seine häufig schlicht einsam, während Geld und Macht nur Ersatzstoffe für zwischenmenschliche Beziehungen darstellten. „Die Liebe zu den Menschen schließt die eigene Person nicht aus“, lehrte bereits vor fast zweieinhalbtausend Jahren der chinesische Philosoph Mo Di.