Facettenreicher Markenartikel

MarkenwertDie Überschrift gibt sich bildverliebt: „Continental fährt beim Markenwert einen heißen Reifen, die Deutsche Bank bremst“, wie es zum heutigen Beitrag des Fachmagazins „Horizont“ zur aktuellen Markenwertanalyse des Schweizer Unternehmens TheBrandTicker heißt. Dabei sind nicht nur die jüngsten Untersuchungsergebnisse interessant, sondern auch die Methodik, die man gut zum Beispiel anhand eines Beispielreports nachvollziehen kann. Die Züricher und ihr deutscher Partner Spirit for Brands ermitteln über die Auswertung von Print- und Onlinemedien sowie Sozialen Medien nicht nur das Imageprofil eines Unternehmens oder einer Marke samt Reputationsrisiken, sondern verknüpfen die Resultate auch mit Finanzmarktdaten. Nach meinem Dafürhalten sollte man sich als Kommunikations- und Markenprofi vor allem mit den sogenannten Markenwerttreibern und -risikotreibern beschäftigen. Neben den zwölf „allgemeinen Imagedimensionen“ oder „Erfolgsfaktoren“ („Alignment“, „Appeal“, „Sustainability“, „Health“, „Innovation“, „Topicality“, „Performance“, „Leadership“, „Exclusivity“, „Cost Efficiency“, „Reliability“ sowie „Care“) gibt es für jede Marke weitere relevante Facetten. In jedem Fall eine Menge Stoff, in dem man sich nicht in Details verlieren darf, aber doch jedes Detail zählt. Viel Erfolg!