Demonstrativ beide Seiten

hhfrado13ghvIn seinem gut austarierten Kommentar für den des Extremismus unverdächtigen Sender “n-tv” über “die Krawalle in Hamburg und die Rolle der Polizei” konzentriert sich der als Sportjournalist bekannte Christian Bartlau auf das, “Was alles nicht gesagt wird“. Dabei analysiert er, woran es hapert. So würden die Medien immer wieder nur sehr einseitig berichten. “Der Polizeisprecher ist meist die erste und leider manchmal sogar die einzige Quelle”, bemängelt Bartlau. Dabei sei die Polizei bei derartigen Konflikten keineswegs neutral, sondern letztlich selbst “ein politischer Akteur“, der sich in deutlicher Opposition zu den Demonstranten sehe.

Interessant ist meines Erachtens auch, dass sich mit Bartlau ein ausgewiesener Sportexperte des Themas annimmt: Schließlich lassen es die meisten Medien auch in der Berichterstattung über sogenannte Ultras und “Chaoten” unter den Fans allzu häufig an Ausgewogenheit oder schlicht professionellem journalistischem Handwerk fehlen. Vielleicht hilft der Kommentar, das zu ändern – ein frommer Wunsch zur Weihnachtszeit.