Bewegung auf allen Kanälen

Die Nachricht bringen traditionelle wie neue Medien fast gleichermaßen: Die Online-Videoplattform Youtube will eine neue Stufe des Internetfernsehens einläuten und hebt insgesamt zwölf sogenannte Originalkanäle mit selbstproduzierten Inhalten von Partnern wie Endemol oder Ufa aus der Taufe. Jeder Kanal der Google-Tochter widmet sich als Spartenkanal einem anderen Schwerpunkt – von Sport über Comedy bis zur Gesundheit. Youtube begründet seine Offensive auch damit, dass die herkömmlichen Sender die Interessen der Unter-35-Jährigen sträflich vernachlässigen würden – die könnten sich künftig auf Youtube eben ihr eigenes Programm zusammenstellen. Profitabel soll das ganze dank vorgeschalteter Werbefilmchen werden. Dahinter sieht die “Welt” ein mehrstufiges “raffiniertes Werbesystem“. Und die “Süddeutsche Zeitung” schreibt in einem interessanten Hintergrundbeitrag von einem “Angriff aufs Fernsehen“. In jedem Fall werden die Medienmacher hierzulande die weitere Entwicklung mit Argusaugen verfolgen.