Trickreich auf Beutezug

Uns Kommunikationsmenschen und PR-lern schlägt oft Misstrauen entgegen. Vollkommen zu Recht, muss man wohl sagen. Zu häufig wird in unserer Zunft aufgebauscht und abgelenkt, verstellt und verzerrt, getäuscht und gelogen. Nicht umsonst steht der „PR-Gag“ schon sprichwörtlich am ehesten für hohles Brimborium und verlogenes Scheinhandeln Mehr …

Lehrreiche Kärrnerarbeit

Goethes Spruch passt wie eine Eins: „Es ist nichts schrecklicher als eine tätige Unwissenheit.“ Seit ich nach Abschluss meines Studiums in der Kommunikationsbranche zu arbeiten anfing, fiel mir immer wieder der erstaunliche Mangel an substanziellem Wissen auf. Schon das Interesse an Theorien und Erkenntnissen vor Mehr …

Neue VRdS-Seite mit Beitrag zur Corona-Rhetorik

Eine Eröffnung, während ansonsten landauf, landab Läden und Restaurants geschlossen bleiben müssen: Glückwunsch an meine Kolleg*innen im Redenschreiberverband VRdS, die heute die runderneuerte Website (hier) an den Start gebracht haben! Mit dabei: Ein Blogbeitrag von mir zur Rhetorik in Zeiten der weltumspannenden Pandemie: „Coronakrise: Rhetorik Mehr …

Die kommunikative Qual der Wahl

Schon als Schüler interessierte ich mich brennend für Politik und politische Kommunikation. Ich erinnere mich gerne daran, wie ich als Teenager nachts Plakate malte oder wohlgemut zu kaum besuchten Informationsveranstaltungen pilgerte. Meine Facharbeit als Abiturient handelte von der Politischen Öffentlichkeitsarbeit der Parteien in Bayern (samt Mehr …

Kommunikation geht viral

„Die Wirtschaft steht unter Corona-Schock“, titelte am vergangenen Donnerstag die „Frankfurter Allgemeine“. Und während die Bundesregierung in den Krisenmodus umschaltet, wie das gleiche Blatt zwei Tage später bemerkt, sieht das Redaktionsnetzwerk Deutschland in der Bevölkerung apokalyptische Gefühle wallen und berichtet von „Szenen aus einem verunsicherten Mehr …

Mit Unterbrechungen ins Grüne

„Vom iranischen Flüchtlingskind zum erfolgreichen deutschen Vorzeigeunternehmer“, beginnt im „Manager Magazin“ ein Beitrag unter dem Titel „Amir, der Gute“ zum bemerkenswerten Werdegang des Selfmade-IT-Unternehmers Amir Roughani. Ich konnte den 44-jährigen Vispiron-Chef gestern bei seinem Vortrag aus der Reihe „Wissensforum 2020“ der „Süddeutschen Zeitung“ kennenlernen. Das Mehr …

Übergabe nach fünf Jahren VRdS Bayern

„Die erste in 2020 war die 20., und zugleich meine letzte.“ So lautet in Kurzform das wichtigste Ergebnis des jüngsten Quartalstreffens der Regionalgruppe Bayern des Verbands der Redenschreiber (VRdS) Ende Januar in München. Fünf Jahre nach der Wiederbelebung der Gruppe zusammen mit meiner Miesbacher Kollegin Mehr …