Schlagwort-Archive: Verantwortung

Schüsse ins Herz

Terrorfolgen2016aAlles, was Menschen dauerhaft beschäftigt und stark emotionalisiert, findet Eingang in Werbung und Kommunikation. Mit dem Terror oder einem „sozialmedial inszenierten“ Amoklauf wie am Freitag in München ist das nicht anders. Nach Nizza, Würzburg, München und gestern Ansbach bestimmt die auf unsere Köpfe und Herzen zielende Gewalt, so unterschiedlich auch immer sie im Detail zu charakterisieren und zu bewerten ist, auch Weiterlesen

Führung im Raum

celürnhtugViele Studien haben belegt, dass sich Menschen ganz oben in einer Hierarchie besonders unfair und egoistisch verhalten. Das gilt auch für Führungskräfte im Unternehmen. Jetzt berichtet die „Süddeutsche Zeitung“ über neue Erkenntnisse des berühmten Massachusetts Institutes of Technology: Macht und Dominanz veränderten die Körperhaltung und diese wiederum fördere ein unehrliches, unsoziales Verhalten. Überspitzt formuliert: Je größer der Schreibtisch, desto mehr sollte man sich in Acht nehmen. Ein kluger Hinweis kommt von dem 1989 ermorderten Alfred Herrhausen: „Entscheidend ist nicht, ob man Macht hat, entscheidend ist, wie man mit ihr umgeht.“

Zwitschernd verstrickt

Ein britischer Politiker war zu Unrecht des Missbrauchs beschuldigt worden, und neben der BBC verbreiteten auch tausende Twitter-Nutzer den irrigen Vorwurf, noch dazu bei Nennung des vollen Namens. Der Schaden für den Betroffenen dürfte gar nicht zu bemessen sein, wie auch in Rainer Stadlers Kolumne in der „Neuen Zürcher Zeitung“ zu lesen ist. Zugleich zeigt sich einmal mehr, wie sehr die unkomplizierte Multiplizierung von Inhalten auf Knopfdruck durch „Likes“ und „Retweets“ in den sozialen Medien Segen und Fluch zugleich ist. Stadlers Fazit: „Die BBC-Affäre sollte dazu anregen, auch den Retweet-Knopf vorsichtiger zu betätigen. Wer schwere Vorwürfe weiterverbreitet, macht sich zum Komplizen. Es gilt die unspektakuläre Regel: erst denken, dann zwitschern.“