Schlagwort-Archive: Innovation

Mercedes liefert groß

Mercedes adVANceCrossmedial, verzahnt, konzertiert, synergetisch, 360 Grad, ganzheitlich, omnichannel – mit welchem Begriff auch immer man die vor Kurzem angelaufene globale kommunikative Flankierung der „strategischen Zukunftsinitiative adVANce“ von Mercedes-Benz beschreiben will: In Sachen PR, Marken- und Marktkommunikation rund um „eine revolutionäre Transporter-Studie für den urbanen Raum“ mit integrierten Drohnen wird Weiterlesen

In den Markt gepresst

amazon leipzigMonopolist, Lohndumper, Einzelhandelszerstörer oder zum Beispiel Steuertrickser – die Liste an Vorwürfen an den Versandgiganten Amazon ist lang. Ziemlich großartig hingegen klingt für mich das Standardverfahren zur Prüfung der Marktchancen neuer Produkte und Services, wie es der Deutschland-Chef des Unternehmens laut einem Beitrag in der „W&V“ beschreibt: Am Anfang steht immer eine  Pressemitteilung! Zu jeder Idee müsse Weiterlesen

Innovationstage im Voralpenland

InnovationstageIm September 1998 war ich mit meinem damaligen Hauptkunden an den erstmals veranstalteten Innovationstagen des zunehmend weniger farblosen „Ruck“-Bundespräsidenten Roman Herzog auf Schloss Bellevue in Berlin beteiligt. Dieses Motto passt für mich auch hervorragend zu der englischsprachigen Fachkonferenz mit Teilnehmern aus halb Europa, die ich jetzt für meinen heutigen Hauptkunden im schönsten Isarwinkel Weiterlesen

Funkeln beim Ex

hygdbw14ghvcSich zu Weihnachten etwas Passendes für eine Marke oder ein Produkt einfallen zu lassen, ohne abgenudelt oder platt zu wirken, ist für Werber und PR-ler meist eine schwierige Angelegenheit. Meine früheren Kollegen von Heye haben das für ihren noch recht neuen Kunden BMW gut gelöst: Mit „Lautlos in die stille Nacht“ gibt es für den BMW i3 einen sehr ansprechend erzählten Weihnachtsfilm mit kunstvollen Zeichnungen des Briten Patrick Vale im Stile einer sogenannten Pencilmation, bei der man die Entstehung des Werks nacherleben kann. Das Bonbon obendrauf: Für das innovative Elektroauto wird mit leitfähiger Tinte gezeichnet, sodass es am Ende per Schaltkreis und LEDs schön festlich funkelt und leuchtet. Ein schöner Einfall in gelungener Umsetzung.

Kollektiv klug

Die Zeitschrift „Managerseminare“ hat ihre jüngste Ausgabe dem populären Schwerpunktthema Schwarmintelligenz gewidmet. Dabei leuchtet die Redaktion das Phänomen der Kollektiven Intelligenz in seiner ganzen Bandbreite zwischen den Polen „Weisheit der Vielen“ und „Dummheit der Masse“ aus. Dabei kommen Chancen, aber auch Grenzen der Gruppenintelligenz zur Sprache. Und vor allem, welche Voraussetzungen erfüllt sein müssen, um von der Produktentwicklung bis zur Gesellschaftspolitik massenweise kluge Ansätze zu entwickeln. Denn in der Herde ist der Mensch, wie Sascha Lobo erst kürzlich im „Spiegel“ schrieb, sowohl zu „Erstaunlichem“ wie zu „Erbärmlichem“ in der Lage.

Mit Liebe zur Erneuerung

„Die Selbstliebe„, meinte Rousseau, „ist die Quelle, der Ursprung und das Prinzip aller unserer Leidenschaften.“ Darüber ließe sich trefflich streiten, aber immerhin: Die „Zeit“ berichtet jetzt über die ausgesprochen spannenden Ergebnisse einer Gemeinschaftsstudie deutscher, französischer und US-amerikanischer Wissenschaftler zum starken Zusammenhang von Narzissmus und Innovation in Unternehmen. Vereinfacht ausgedrückt „sind selbstverliebte Führungskräfte innovativer„. So führten vor allem ein übersteigertes Selbstvertrauen und ein überdurchschnittlicher Selbstdarstellungsdrang zu der Bereitschaft, sich auf innovative, aber auch risikoreichere Technologien und Verfahren einzulassen. Interessanter Nebenaspekt: Auch die Aussicht auf mediale Resonanz und Anerkennung fördert offenbar den Mut zu „radikaler Innovation“. Letztlich sehen sie Verfasser der Studie eine zentrale Herausforderung: „Die negativen Facetten von Narzissten so gut wie möglich zu kontrollieren, um die positiven Seiten langfristig nutzen zu können.“