Alte Hasen zwischen Sorge und Selbstbewusstsein

PR-HaseDie einen füchten sich davor, später „zum alten Eisen zu gehören“, die anderen verbinden mit älteren Arbeitnehmern in Kommunikation und PR vor allem viel wertvolle Berufserfahrung – dank „PR Report“ wurde ich auf die „Blitzumfrage“ des PR Career Centers mit knapp 100 Teilnehmern zu „Karrierechancen mit über 40“ aufmerksam. Danach spaltet das Thema „Altersdiskriminierung die Branche“. Erwartungsgemäß geht es hier auch um Gehaltsforderungen, Management- und Beratungskompetenz oder die Nähe zu jungen Zielgruppen, aber zumindest in den Randnotizen auch um eine mutmaßlich „höhere Ausbeutungsbereitschaft“ bei jüngeren Öffentlichkeitsarbeitern oder den Versuch von Agenturen, „sich nach außen hin besonders jugendlich zu geben“. Bei der kleinen Studie wurde auch die „Einschätzung der wichtigsten Kommunikationskompetenz der Zukunft“ abgefragt – zu diesem Punkt habe es „keine zwei Antworten, die sich ähneln“, gegeben. Ob alt oder jung: Gerade in Sachen Zukunft schlagen Hasen offenbar gerne Haken.